Frauen 2 | Souveräner Sieg | 3.03.18

März 22, Archiv 2017/18

OVV 2 – VTHC Frechen 3:0 (25:19, 25:9, 25:13)

Am vergangen Samstag, den 3.3., trat die zweite Damenmannschaft des OVVs gegen den VTHC Frechen an und konnte einen souveränen Sieg in der eigenen Halle holen.

Trotz großer Krankheitswelle stellten sich die Mädels ihrem Gegner. Ihr heutiges Ziel konnte man an den Gesichtern der Damen ablesen: sie wollten gewinnen! Man war hoch motiviert und konzentriert ging man in das Spiel hinein, woraufhin man schon früh in Führung ging. Die Führung hielt sich lange, bei einem Punktestand von 19:12 für den OVV schien der Satz schon gewonnen zu sein. Die Spielerinnen des VTHC Frechens ließen nicht locker und erkämpften sich weitere sechs Punkte. Die Aufholjagt beendete der OVV dann schließlich mit ausgezeichneten Angriffen 25:19.

Nach einer klaren Ansage und konstruktiven Kritik des Coaches Juan Rodriguez ging man in den zweiten Satz hinein. Es gab einige Wechsel in der Aufstellung, mit der man sich ein Comeback sicherte. Durch starke Annahmen und gezielte Angriffe ging man weit voraus in Führung mit 8:2. Wichtige Punkte für den OVV machte Spielerin Steffi durch ihre Angriffsaktionen, die von außen tatkräftig unterstützt wurde. Den Satz konnte man so schnell mit 25:9 für sich entscheiden.

Ein erneuter Spielerwechsel fand im dritten Satz statt; neue Aufstellung, neues Glück. Die Eigenfehlerquote sank erheblich und man konnte gute Aktionen durchbringen, bei denen man mit zielsicheren Aufschlägen Druck auf den Gegner ausübte. Die Bälle flogen an die richtigen Stellen und die Annahme war sehr stark. Den letzten Satz gewann man dann mit 25:13.

Die OVV Mädels zeigten bisher die beste Teamleistung und durften sich auf drei wichtige Punkte für die Relegation freuen.

Für den OVV spielten: Malin Schemel, Ines Brinke, Kirsten Nordmann, Sevi Rakowski, Jana Schell, Evi Vachou, Steffi Groß, Rabia Kulleci, Fabienne Engels

Coach: Juan Rodriguez

Frauen 2 | Souveräner Sieg | 3.03.18

OVV 2 – VTHC Frechen 3:0 (25:19, 25:9, 25:13)

Am vergangen Samstag, den 3.3., trat die zweite Damenmannschaft des OVVs gegen den VTHC Frechen an und konnte einen souveränen Sieg in der eigenen Halle holen.

Trotz großer Krankheitswelle stellten sich die Mädels ihrem Gegner. Ihr heutiges Ziel konnte man an den Gesichtern der Damen ablesen: sie wollten gewinnen! Man war hoch motiviert und konzentriert ging man in das Spiel hinein, woraufhin man schon früh in Führung ging. Die Führung hielt sich lange, bei einem Punktestand von 19:12 für den OVV schien der Satz schon gewonnen zu sein. Die Spielerinnen des VTHC Frechens ließen nicht locker und erkämpften sich weitere sechs Punkte. Die Aufholjagt beendete der OVV dann schließlich mit ausgezeichneten Angriffen 25:19.

Nach einer klaren Ansage und konstruktiven Kritik des Coaches Juan Rodriguez ging man in den zweiten Satz hinein. Es gab einige Wechsel in der Aufstellung, mit der man sich ein Comeback sicherte. Durch starke Annahmen und gezielte Angriffe ging man weit voraus in Führung mit 8:2. Wichtige Punkte für den OVV machte Spielerin Steffi durch ihre Angriffsaktionen, die von außen tatkräftig unterstützt wurde. Den Satz konnte man so schnell mit 25:9 für sich entscheiden.

Ein erneuter Spielerwechsel fand im dritten Satz statt; neue Aufstellung, neues Glück. Die Eigenfehlerquote sank erheblich und man konnte gute Aktionen durchbringen, bei denen man mit zielsicheren Aufschlägen Druck auf den Gegner ausübte. Die Bälle flogen an die richtigen Stellen und die Annahme war sehr stark. Den letzten Satz gewann man dann mit 25:13.

Die OVV Mädels zeigten bisher die beste Teamleistung und durften sich auf drei wichtige Punkte für die Relegation freuen.

Für den OVV spielten: Malin Schemel, Ines Brinke, Kirsten Nordmann, Sevi Rakowski, Jana Schell, Evi Vachou, Steffi Groß, Rabia Kulleci, Fabienne Engels

Coach: Juan Rodriguez





Comments are closed.