Damen: 4. Spieltag (27.11.21)

OVV – FCJ Köln IV 1:3 (15:25, 20:25, 27:25, 11:25)

OVV – VTHC Grün- Weiß Frechen II 0:3 (10:25, 24:26, 13:25)

Am vergangenen Samstag, den 27.11.2021, fand der vierte Spieltag der Damen in den Hallen des OVV statt. Antreten sollten sie hierbei als erstes gegen FCJ Köln IV und im Anschluss gegen VTHC Grün-Weiß Frechen II. Gecoacht wurden die Mannschaft nicht wie gewohnt von Sören Bussat – dieser konnte aufgrund einer Quarantäne nicht anwesend sein. Stattdessen stand Sanja Lakicevic, die Trainerin der Jungen Mannschaft des OVV, am Seitenrand der Oberaußemer Mädels.

Zu diesem Spieltag konnte die Damenmannschaft des OVV zum ersten Mal ihre neuen Trikots präsentieren. Wegen Lieferengpässen kamen die Trikots erst jetzt – bereits mitten in der Saison – im Verein an. Aber das Warten hat sich definitiv gelohnt! In neuer Pracht zeigen sich nun die Damen in lila – nicht mehr orange – und versuchen ihre Gegner in Anlehnung an ihren Sponsor „vom Feld zu putzen“.

Das erste Spiel gegen den FCJ Köln begann und die Damen um Miriam Peuckert verloren schnell ihre leichte Nervosität, da das Anfeuerns ihrer Zuschauer, die sich unter Einhaltung der 2G-Vorschrift zur Halle des OVV begeben hatten, sie motivierte. Das Ziel war es, wie in den Spielen zuvor auch, ihre Fähigkeiten zu festigen und weitere Erfahrungen zu sammeln. Gerade Letzteres wurde von größerer Bedeutung, als Coach Sanja die Positionen zum Teil neu zuteilte, um einzelne Spielerinnen während der beiden Spiele zu entlasten und neues Potenzial aus der ein oder anderen hervorzubringen. Durch die gegenseitige Unterstützung im Team gelang ihnen diese Aufgabe sehr gut und es wurden auch einige Punkte erzielt. Besonders im dritten Satz wurde alles gegeben und die entstandenen acht Punkte Abstand zurück erkämpft. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zum Ende des Satzes gewannen die Damen des OVV diesen sogar. Trotz ihrer Bemühungen im vierten Satz schafften sie es nicht, ihr Ergebnis von dem vorherigen zu wiederholen.

Das zweite Spiel gegen die Mannschaft aus Frechen fing eine halbe Stunde später schon an. Frisch gestärkt und voller neuem Elan waren die Damen motiviert, auch bei diesem Spiel wieder ihr Bestes zu geben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Satz sah es für die Damen im Zweiten bisher sehr gut aus, da sie in Führung lagen, jedoch hatten sie gegen Ende vermehrt Probleme mit den Aufschlägen der Frechener Damen. Knapp hat es nicht gereicht und sie verloren diesen Satz mit 24:26 Punkten. Auch den dritten Satz konnte die noch junge Mannschaft leider nicht für sich entscheiden.

Fazit: Den Damen war es weiterhin möglich, das Erlernte vom Training in ihrem Spiel umzusetzen und kamen ebenfalls mit den neu zugewiesenen Positionen gut klar. Auch wenn es in ihren Spielen nicht für den Sieg reichte, haben sie an Erfahrung gewonnen und werden diese in dem Rückspiel am 11.12.21 gegen Frechen einsetzten.

An dieser Stelle nochmal ein ganz großes Dankeschön an unseren Sponsor – Putzkolonne Rhein-Erft – für die Unterstützung der Trikotbeschaffung!

Für den OVV spielten: Miriam Peukert ©, Jana Prinz, Lana Reitz, Nadine Schmitz, Ilka Schmitz, Melli Ehnes, Nikita Noll, Fatemeh Ebrahimpour Khorsand und Amy Tabakovic

Coach:  Sanja Lakicevic

– Ilka

Damen: 3. Spieltag | 13.11.21

KT 43 Köln III – Oberaußemer VV

3:1 (23:25, 25:19, 25:11, 25:15)

Am vergangenen Samstag (13.11.2021) hatte die Damenmannschaft des OVV ihr erstes Rückspiel gegen den KT 43 Köln III. Als Gastmannschaft hat sich das Team auf den Weg nach Köln gemacht. Zuvor hatte die junge Mannschaft erfahren, dass das zweite Spiel, für welches sie das Schiedsgericht hätten stellen müssen, ausfallen würde, da der FCJ abgesagt hatte. Das Team wurde von zahlreichen Zuschauern lautstark unterstützt, wodurch die Stimmung in der Halle sehr motiviert war.   

Das erste Spiel gegen den KT 43 hatte der OVV mit 3:2 gewonnen, wodurch klar war, dass auch dieses Mal das Beste gegeben werden musste. Das Ziel dieser unerfahrenen Mannschaft war – wie auch bereits zuvor – weitere Erfahrung zu sammeln und die eigene Spielweise auf dem Feld zu festigen, aber natürlich auch, den Sieg vom vorherigen Spieltag zu wiederholen. Dies gelang der Mannschaft im Rückspiel jedoch nicht, da sie einige Punkte an die Gegner verschenkten, welche als Heimmannschaft den Vorteil hatte, die Halle und dessen Ausstattung schon zu kennen. Bei den starken Aufschlägen des Gegners war die Damenmannschaft des OVV leider etwas überfordert, wodurch der Spielaufbau in den späteren Sätzen nur noch schleppend voran ging.  

Den ersten Satz gewann die Mannschaft des OVV mit zwei Punkten Vorsprung (23:25). Doch der KT ließ sich davon nicht einschüchtern und gewann schließlich sogar alle drei darauffolgenden Sätze mit deutlichem Punktevorsprung (25:19, 25:11, 25:15). Jedoch hat die Mannschaft bis zuletzt gekämpft und auch einige Punkte durch starke Aufschläge oder sicheres spielen auf der eigenen Spielfeldhälfte erzielt.

Fazit des Spieltages: Die noch junge Damenmannschaft konnte das im Training gelernte gut anwenden und hat sich trotz der Niederlage gut entwickelt. Nun trainiert die Mannschaft fleißig weiter für das nächste Heimspiel am 27.11.21 gegen den FCJ und Frechen.

Für den OVV spielten: Miriam Peukert ©, Jana Prinz, Lana Reitz, Nadine Schmitz, Ilka Schmitz, Melli Ehnes, Nikita Noll, Fatemeh Ebrahimpour Khorsand, Amy Tabakovic

Coach:  Sören Bussat

Nikita

Damen: Die ersten 2 Punkte! | 30.10.21

OVV – TVA Hürth V 0:3 (14:25, 11:25, 7:25)

OVV – KT 43 III 3:2 (25:14, 15:25, 15:25, 25:20, 15:13)

Am 30.10.2021 stand für die Damen des Oberaußemer VV das zweite Spiel der Saison an. Der TVA Hürth Volleyball V und die 3. Mannschaft vom KT 43 Köln waren zu Gast in der Sporthalle Oberaußem. Unterstützt wurde die Mannschaft des OVV durch eine große Anzahl an Zuschauern, die für eine grandiose Stimmung sorgten und unserem Team eine fantastische Kulisse boten.

Im ersten Spiel mussten die Damen um Miriam Peuckert gegen das Team aus Hürth antreten. Das Ziel für die noch unerfahrene Mannschaft war – wie auch schon am ersten Spieltag – weitere Erfahrungen zu sammeln und das eigene Spiel sicher zu etablieren. Dies wollte gegen die erfahreneren Hürther Damen noch nicht so recht gelingen. Diese konnten viele Angriffe verwerten und in eigene Punkte verwandeln. Somit mussten sich die Damen des OVV am Ende mit 0:3 (14:25; 11:25; 7:25) geschlagen geben.

Für das zweite Spiel des Tages war der Gegner die Mannschaft des KT 43 Köln III. Direkt im ersten Satz konnten die Oberaußemer Damen ihr Können unter Beweis stellen und gewannen diesen klar mit 25:14 Punkten. Der KT ließ sich davon nicht einschüchtern und konnte die beiden darauffolgenden Sätze mit jeweils 15:25 Punkten für sich entscheiden. Doch der OVV gab sich nicht geschlagen. Und so kämpfen die Damen des OVV im nun vierten Satz um jeden Punkt. Am Ende konnten die Damen mit einem 25:20 Sieg auf ein 2:2 nach Sätzen ausgleichen.

Nun kam der fünfte, alles entscheidende Satz. Dieser geht laut Regelwerk nur bis 15 Punkten, jeder Punt zählt also umso mehr. Für den OVV stand der erste Sieg der Saison, der erste Sieg dieser jungen Mannschaft in greifbarer Nähe. Das Spiel war haarsträubend eng. Mit immer nur ein oder zwei Punkten Unterschied ging es bis zum 13:13. Der OVV konnte auch das 14:13 erzielen.

Dann: letzter Ball, KT spielt ins Aus, das Spiel ist vorbei. Der OVV gewinnt mit 15:13 in einem spannenden Thriller auf Augenhöhe sein erstes Spiel! Glückwunsch!

Fazit des Spieltages: Die noch sehr junge und unerfahrene Mannschaft um Trainer Sören Bussat konnte auch an diesem Spieltag das im Training gelernte anwenden. Zwar konnten sie gegen die erfahreneren Hürther noch nicht bestehen, aber der Sieg gegen den KT 43 Köln zeigt den Ehrgeiz und Kampfeswillen der Oberaußemer Damen. Mit dieser Belohnung des ersten Sieges im Rücken bereitet sich der OVV nun auf das Rückspiel gegen den KT am 13.11.2021 vor.

Für den OVV spielten: Miriam Peuckert (C), Jana Prinz, Lana Reitz, Siham Akouch, Nadine Schmitz, Ilka Schmitz, Melli Ehnes, Nikita Noll, Fatemeh Ebrahimpour Khorsand

Coach: Sören Bussat

-Sören

U20: Saisonauftakt

OVV – TuS Brauweiler 1:2 (25:23, 11:25, 10:15)

OVV – VTHC Frechen 0:2 (18:25, 21:25)

Am vergangenen Sonntag, dem 31.10., startete auch bei unserer U20 die Spielsaison und das direkt mit zwei Heimspielen. Gestärkt durch die vielen Zuschauer traten die Mädels souverän und motiviert auf und konnten gut mit den beiden Mannschaften mithalten.

Coronabedingt waren an dem Spieltag maximal 100 3G-überprüfte Teilnehmer inklusive Zuschauer erlaubt. In den vergangenen Jahren haben wir so eine hohe Zuschauerzahl nie erreicht und waren völlig überwältigt über 50 Zuschauer in der Halle in Oberaußem begrüßen zu dürfen. An dieser Stelle schonmal ein RIESEN Dankeschön an alle Freunde und Familien der Mädels sowie auch an die U16. Ihr seid spitze!

Vor Beginn des ersten Spiels versammelten Trainer Sören Bussat und Miriam Peuckert die Mädels, um über die Ziele für den ersten Spieltag zu sprechen. Das Team um Lana Reitz sollte vor allem Spielerfahrung sammeln und als Team auf dem Feld funktionieren. Wir wollten uns erstmal herantasten, um unsere Stärken und Schwächen zu entdecken. Umso begeisterter waren wir, als wir im ersten Satz gegen Brauweiler gemerkt haben, dass bereits vieles sehr gut funktioniert. So brachen wir den OVV-Fluch und waren direkt präsent und spielbereit. Die OVVler brachten die Mädels aus Brauweiler richtig ins Schwitzen und zwangen den Gegner zu etlichen Eigenfehlern. So konnte direkt der erste Satz der Saison gewonnen werden. Ein voller Erfolg, mit dem wir nicht gerechnet hatten!

Im Verlauf des Spiels ließen wir jedoch nach und mussten uns gegen den TuS Brauweiler geschlagen geben. Ähnlich verlief es im Spiel gegen VTHC Frechen. Miriam und Sören wechselten viel aus, damit alle Mädels die Chance hatten, an diesem Tag zu zeigen, was sie bereits können. Zum letzten Satz des Tages wollten wir umso mehr zeigen, was in uns steckt und durch eine großartige Aufschlagserie von Lana kämpften wir uns noch viele Punkte nach vorne. Am Ende mussten wir uns dann doch gegen Frechen geschlagen geben. 

Insgesamt war der Spieltag ein voller Erfolg! Gestärkt durch unsere vielen Fans und die Cafeteria konnten wir eine super Leistung zeigen und sind voller Vorfreude auf das nächste Spiel am 4.12.!

Für den OVV spielten: Lana Reitz (C), Melli Ehnes, Asme Dogan, Siham Akouch, Zeynep Ergin, Katja Kajgorodova, Svenja Kesterke, Felizia Lüngen, Hanna Ripp, Ina Schmitz

Coach: Sören Bussat und Miriam Peuckert

Miriam

Mixed-Spielbericht: 1. Spieltag | 4.11.21

OVV – BTV 4 1:3 (24:26, 25:21, 20:25, 17:25)

Nachdem wir unerwartet nach einer Pause die Nachricht bekommen hatten, dass wir in der kommenden Saison zum Spielbetrieb gemeldet seien, musste sich unser neu gefundenes Team innerhalb von wenigen Wochen auf das erste Spiel vorbereiten. Hierzu hat unser Coach Harald Esser ein neues Spielsystem eingeführt.

Am 4.11.2021 war es dann soweit gegen die 4. Mannschaft des Brühler TV zu testen, was wir in der kurzen Zeit gelernt hatten.

Also haben wir uns zusammen aufgemacht nach Brühl. Und dafür, dass wir erst so kurz zusammen spielen, lief es überraschend gut.

Der 1. Satz war sehr ausgeglichen, ging dann am Ende jedoch mit 26:24 an Brühl.

Im 2. Satz war es ein ähnliches Bild, allerdings mit dem besseren Ende für uns (25:21).

Am Ende des 3. Satzes stand ein 25:20 für Brühl.

Und im 4. Satz merkte man leider, dass wir doch konditionell gegenüber einer deutlichen jüngeren Brühler Mannschaft ein paar Defizite hatten (25:17 für den Brühler TV).

Trotzdem hatten wir vor allem eins: Richtig viel Spaß! Harald war es wichtig, dass alle, die dabei waren, die gleichen Spielzeiten bekamen. Und so soll es auch in den folgenden Spielen sein. Nur so kann ein homogenes Team entstehen.

Nach dem Spiel haben wir vor der Halle noch etwas zusammen gesessen und auch ein wenig mit den Jungs und Mädels vom BTV gequatscht.

In den weiteren Spielen der Hinrunde heißt es daher für uns zunächst: Spielerfahrung als Mannschaft zu sammeln und das neue System zu verinnerlichen ehe wir uns in der Rückrunde dann auch auf das Spiel des Gegners einstellen können.

Und das alles mit spaßorientertem Teamgeist!

Für den OVV spielten: Harald Esser, Julia Plütz, Steffi Kramer, Angelika Schnitzler, Hans Gohr, Björn Griese, Viktor Bekker, Heiko Radermacher

Coach: Harald Esser

1. Spieltag der Damen | 24.10.2021

TV Rheingold Zündorf II – Oberaußemer VV 3:0 (25:9, 25:14, 25:11)

Am vergangenen Sonntag (24.10.2021) begann die Saison der Damen in Zündorf. Die im August neu gegründete Mannschaft beendet somit die jahrelange Ligapause im Damenbetrieb beim Oberaußemer VV.

Durch die wenige Trainingszeit, die nicht zuletzt der Corona-Pandemie geschuldet ist, ist das Ziel unserer Mannschaft in dieser Saison und in der Bezirksklasse erstmal Erfahrung zusammen und uns Schritt für Schritt zu verbessern. Trotz weniger Monate Trainingserfahrung als Team, gaben wir am ersten Spieltag direkt Gas und konnten bereits in vielen Situationen unser Können zeigen. Am Ende hat es leider nicht für einen Satzgewinn oder gar Sieg gereicht, wir haben aber aus dem Spiel gegen Zündorf viel mitgenommen und konnten auch schon einen ersten Blick auf das Team des KT 43 Kölns werfen, gegen die wir unter anderem am 30.10. antreten.

Gerade im ersten Satz gegen den TV Rheingold Zündorf II merkte man uns die fehlende Spielpraxis und Aufregung an. Für viele von uns war es das allererste Ligaspiel überhaupt, wodurch die Nervosität besonders hoch war. Coach Sören sagte uns vor dem Spiel, dass wir uns vor allem darauf konzentrieren sollen, keine eigenen Fehler zu machen und somit den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Mädels aus Zündorf bereits ein gut eingespieltes Team sind, die sehr souveräne Annahmen, Angriffe und Aufschläge haben. Wir kämpften mit vollem Einsatz und Motivation, doch leider waren vor allem unsere Annahmen noch zu schwach. Allein im ersten Satz verschenken wir so 14 Punkte durch Annahmefehler. Ohje… Unser Steigerungspotenzial war jedoch enorm! Mit jedem weiteren Punkt lernten wir unsere Gegner besser kennen und verstärkten auch die Absprachen auf der eigenen Feldhälfte. Im dritten Satz verschenken wir somit nur noch 3 Punkte durch Annahmefehler. Eine super Leistung! Diesen Satz mussten wir aber auch verloren geben, weil bei vielen Mädels des OVVs langsam aber sicher Kraft und Ausdauer nachließen. Wir müssen uns erst einmal wieder daran gewöhnen, so lange und intensiv auf dem Feld zu stehen.

Insgesamt können wir aber stolz sagen, dass wir aus dem Spiel gegen die Zündorfer Mädels viel mitgenommen haben. Wir wissen jetzt, wo bei uns noch Schwachstellen sind, an welchen wir diese Woche im Training weiter gearbeitet haben. Außerdem haben wir uns als Team auf dem Feld mehr zusammen gefunden und unsere Absprachen optimiert.

Ein großes Dankeschön senden wir an die zahlreichen Zuschauer, die uns in Zündorf unterstützt haben! Durch eure Stimmung während des Spiels habt ihr uns stark motiviert!

Unsere Damen hatten in Zündorf eine große Menge Spaß. Wir gratulieren dem Zündorfer Team und bedanken uns für die schöne Organisation.

Wichtig zu wissen:

Für unsere Damenmannschaft geht es schon am Samstag, den 30.10.2021 weiter mit den nächsten zwei Spielen. Wir freuen uns auf das Turnier gegen TVA Hürth Volleyball V und gegen KT 43 Köln III. Spielbeginn: 15 Uhr in der Brieystr., Oberaußem (3G-Nachweis erforderlich)

Für unseres Mädels und Jungs, die ihre ersten Spieltage auch dieses Wochenende haben werden, wünschen wir viel Erfolg und viel Spaß!

Für den OVV spielten: Miriam Peuckert (C), Jana Prinz, Lana Reitz, Nikita Noll, Ilka Schmitz, Melli Ehnes, Nadine Schmitz, Fatemeh Ebrahimpour Khorsand

Coach: Sören Bussat

Eure Fatemeh & Miriam

OVV Trainingslager 2021

Am vergangenen Wochenende (16./17. Oktober) konnte seit langer Zeit wieder ein OVV Trainingslager stattfinden! Die beiden Trainer Miriam & Sören gestalteten mit insgesamt 18 Mädels aus der U16, U20 und den Damen zwei tolle Trainingstage.

Am Samstagvormittag gab es zu Beginn die erste Workout-Einheit. Im Anschluss wurden individuelle Gespräche geführt, um über einzelne Stärken und Ziele zu sprechen. Nach der Mittagspause gab es jeweils eine Team-Einheit für die U20 und die Damen. In der Zwischenzeit konnten die anderen Mädels an individuellen Aufgaben arbeiten. Nach einer kleinen Pause ging es dann mit einem Zuspiel-Training weiter und im Anschluss wurde gespielt.

Um 19 Uhr kam endlich die Pizza an, welche wir uns während einer Runde Werwolf schmecken ließen. Während die einen weiter Karten spielten, schnappten die anderen sich einen Volleyball. Als Überraschung hatten Sören und Miriam eine Anlage und ihre Wii mitgebracht. So konnte das mittlere Hallenteil zum Dancefloor umgebaut werden.

Nach einer einigermaßen ruhigen Nacht in der Turnhalle ging es nach dem Frühstück für die U20 und Damen in die direkte Spielvorbereitung. Jeweils ein Freundschaftsspiel gegen die Jungsmannschaft des Vereins war geplant. Um die U16 kümmerte sich in der Zwischenzeit Trainerin Rabia. Vor allem für die neu entstandene Damen-Mannschaft war das Freundschaftsspiel gegen die Jungs sehr gewinnbringend. Die Mannschaft konnte sich auf dem Feld als Team erproben und ihr Können und Wissen zeigen. Somit sind sie für das erste Spiel am 24.10.21 in Zündorf gut gewappnet. Auch die U20, welche ihr erstes Spiel am 31.10.21 hat, konnte sich gegen die Jungs gut behaupten.

Insgesamt war das Trainingscamp für alle ein voller Erfolg und hat uns großen Spaß gemacht!

Nun folgen ein paar Impressionen

Team Building bei den Damen

Team Building bei der U20

In der Nacht…

Freundschaftsspiele am Sonntag

U16-U20 Turnier

Am Montag, dem 4. Oktober 2021, gab es bei uns in der Halle ein kleines 2:2 Turnier der U16 und U20. Gegeneinander spielten 16 Mädels im Alter von 12-18 Jahren.

Ungeschlagene Gewinner der sieben Spiele sind Jana (U20) und Emilia (U16). Platz 2 teilen sich jeweils Katja & Amina sowie Ina & Ajla. Auf dem 3. Platz landen ebenfalls zwei Teams: Hanna & Katja und Leonie & Zeynep.

Hier gibt´s ein kleines Video vom Turnier-Tag:

1. Spieltag in der U20 | 19.9.20

Mit Spannung und großer Vorfreude haben wir den ersten Spieltag der neuen Saison in der U20 erwartet.
Wir durften zum ersten Heimspiel der neuen Saison am 19.09.2020 die Damen Mannschaft VTHC Frechen und die Damen Mannschaft SG Aachen trotz Corona mit ein paar Maßnahmen einladen. Das alles sollte unserer Stimmung keinen Abbruch verleiten. Jeder von uns wollte ran und somit mussten unsere Trainer vorab schon unseren 18 Frau starken Kader ausdünnen und sich für 10 Mädels entscheiden.
Endlich ging es los und wir durften den ersten Satz starten. Man merkte uns die fehlende Spielpraxis und die Aufregung etwas an und somit verloren wir das erste Spiel 2:1 an die Mannschaft VTHC Frechen.
Die Stimmung war dennoch einfach klasse, wir waren neben dem Spielfeld unschlagbar. Im nächsten Spiel spielten die Mannschaften VTHC Frechen und SG Aachen gegeneinander. Danach gingen wir mega motiviert und voller Vorfreude aufs Spielfeld, die Stimmung war klasse obwohl wir 0:2 gegen SG Aachen verloren haben.
Alles in Allem waren wir dennoch mega happy! Wir haben unseren ersten Satz in der Bezirksliga erlangt. Wir freuen uns sehr darauf, morgen gegen die Damen des TUS Brauweiler an unserem Kampfgeist anknüpfen zu können und uns verdiente Punkte zu sichern.
Eure U20
120735062_2709203745995189_2188512605138596901_o120811298_2709203742661856_8556079828367061541_o