Frauen 1 | OVV unterliegt dem Tabellenführer Aachen| 21.01.2018

Januar 22, Archiv 2017/18

Frauen 1SG Aachen – OVV I 3:1 (25:14; 14:25; 25:21; 29:27)

Am Sonntag, den 21. Januar, traten die Damen 1 des OVV gegen den Tabellenführer SG Aachen an. Den ersten Satz benötigten die Bergheimerinnen noch, um ins Spiel zu finden. Es wurden viele Eigenfehler produziert und Aachen konnte sein Spiel durchziehen. Der OVV unterlag deutlich mit elf Punkten Abstand. Dennoch zeigte sich auch in einigen gewonnenen Spielzügen das Potential des OVV mitzuhalten.
Im zweiten Satz schöpfte der OVV dieses Potential dann aus und ging schon früh in Führung. Annahme und Abwehr standen gut und auch im Aufschlag brachten die Mädels viel Druck. Sie bauten das Spiel variabel auf und machten so ihrerseits mit elf Punkten Vorsprung den Satz dicht.
Im dritten Satz lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe. Zum Ende hin bewies jedoch die SG Aachen Nervenstärke und entschied den Satz für sich. Nun mussten die Bergheimerinnen im Spiel um den Tie-Break noch einmal alles geben. Mit harten Angriffen, insbesondere von Marina Slopianka und Eva Anders, gelang die Führung gegen Satzende. Bei einem Spielstand von 21:18 musste der Trainer der SG Aachen eine Auszeit nehmen. Im Anschluss wurde es noch einmal richtig spannend, denn Aachen holte auf und wehrte den ersten Satzball ab. Beide Teams blieben trotz des Drucks sehr mutig im Angriff und kämpften um jeden Punkt. So verlängerte sich der Satz noch bis zu einem Spielstand von 29:27. Der Tabellenführer siegte und der OVV musste trotz seiner Bemühungen ohne einen Punkt nach Hause fahren. Dennoch zeigte das Spiel gegen Aachen unterm Strich, dass die Frauen des Oberaußemer VV über weite Strecken mit dem Niveau des Tabellenführers mithalten können. Es war ein spannendes Spiel mit gutem technischen Niveau, das beiden Mannschaften viel Freude bereitete.

Für den Oberaussemer VV spielten: Eva Anders, Lorena Castell Alegria, Lisa Feuß, Julia Heßler, Karo Kühn, Freddie Mebus, Janina Placke, Julia Riefert, Silke Rüll, Lili Schell, Mara Slopianka, Melissa Sterck.

Trainerin: Anna-Lena Schmitz





Comments are closed.