Frauen 3 | OVV erkämpft wichtige Punkte in Richtung Aufstieg | 19.02.17

Februar 19, Archiv 2016/17

KREISLIGA

Oberaussemer VV 3 – FCJ Köln 5
3:0 (25:14, 25:17, 27:25)

Am Sonntag Mittag traf die Damen III vom OVV auf den FCJ Köln V.
Von Anfang an war klar, es wird kein leichter Sieg werden.

In den ersten Satz starteten die Mädels vom OVV hoch motiviert und fokussiert auf Aufschlag, Annahme und Angriff. Die Mädels vom FCJ hatten nicht viele Möglichkeiten zu punkten. Dieser Satz ging somit 25:14 an den OVV.

Der zweite Satz, der wie immer etwas spannender wird, lief dennoch rund. Ein paar Fehler schlichen sich gegen Ende ein. Trotzdem machten Sie bei 25:17 den Sack zu.

Der Dritte Satz „der Kimi des Tages“ verlief leider nicht ganz so problemlos. Gleich 3 Spielerinnen wurden von Beginn an in der Start 6 gewechselt. Das brachte von Beginn an Unsicherheiten ins Spiel.
Der FCJ kam immer mehr in ihr Spiel und es war schwer für die Mädels da mit zu halten. Beim Spielstand von 15:21 für den FCJ fingen die Mädels vom OVV erstmals in diesem Satz an zu kämpfen. Und es lohnte sich. Punkt für Punkt schafften Sie es dichter an den Gegner zu kommen. Beim Spielstand 24:21 für den FCJ gelang es dem OVV durch einen starken Willen 3 Satzbälle für sich zu entscheiden. Ines Brinke hat in dieser Situation klaren Kopf behalten und Ihr Ding beim Aufschlag durchgezogen. Knapp aber eindeutig verdient schaffte es der OVV den Satz mit spannenden 27:25 für sich zu entscheiden und die wichtigen 3 Punkte einzusacken.

Man kann sagen, das Team hat heute kühlen Kopf bewahrt und gezeigt was Sie können. Die Aufschläge waren konstant gut, die Angriffe schwer für den Gegner zu bekommen, teilweise auch an der 3 Meter Linie, und die Abwehr stand selten so gut.

Spielerin des Tages war eindeutig Libera Tabea Fischer (normalerweise Annahme außen ) die in der Annahme heute gezeigt hat wie es richtig geht.

Für den OVV spielten:
Ines Brinke, Anke Hegemann, Malin Schemel, Kirsten Nordman, Yvonne Engels, Tabea Fischer, Rabia Kulleci, Julia Rings, Miriam Peuckert, Maribel Nobis und zur mentalen Unterstützung dabei Trainer Juan Rodriguez





Comments are closed.